Aschenrechner

wie man aus wissenschaftlichen studien entnehmen kann, gefährdet rauchen nicht nur die gesundheit, sondern auch diverse perverse denkorganismen. sie kennen das: sie stehen oben auf dem gerüst, gemütlich eine quarzen, und brauchen für ein quadratisches rundfenster die wurzel aus 18,3846657. doch der rauch ihrer kippe hat ihnen längst ihre kopfrechnen-sinne vernebelt. aber keine panik! denn wie dr. erika fuchs schon wusste, ist dem ingenieur nichts zu schwör, besonders nicht dann, wenn er unser neues praktisches raucherutensil mit dabei hat.

der aschenrechner, aus solidem aluminium gefertigt, erlaubt es den rauchenden ingenieuren das angenehme mit dem nützlichen zu verbinden. so können während des zigarettenpäuschens ganze heisenbergsche unschärferelationen neu berechnet werden. die pflegeleichten gummitasten sind in aschgrauer optik gehalten. in der asche der kippen sind sie so gut getarnt, dass bei ihrem vorarbeiter nicht der eindruck aufkommt, sie würden tatsächlich arbeiten.

… übrigens hat sich der aschenrechner auch in büros bewährt. das heißt, wenn sie da noch rauchen dürfen.
mal sehen wie weit das noch geht mit dem nichtrauchverbot …

11 Kommentare

  1. Lady

    Ich frage mich nur wofür ich den verwenden soll wenn da doch eh asche drin ist.
    Find das jetzt nicht so wirklich angebracht sowas im Büro zu verwenden, total unhygienisch.
    Ich meine nicht jeder arbeitskollege findet es angebracht einen Taschenrechner zu bedienen der gleichzeitig auch aschenbecher ist. Ich wünsche mir nur, dass viele so denken wie ich.

  2. chrizi

    man kann diese seite auch ernst nehmen ;)

  3. Lady

    Sollte ich das etwa nicht, ich meine wenn man schon so etwas reinstellt sollte man auch damit rechnen, dass man so darauf reagiert.
    Ich glaube ich habe den Witz daran nicht verstanden.

  4. Jasmina

    Schmutzige Arbeit, meine ich! Es wäre besser, wenn sie getrennt sind

  5. Tatjana

    Das sieht echt stylisch aus, wer hatte denn diese Idee :)

  6. Alen

    Ich würde sagen, dass ist uns allen schonmal passiert. Da kommt der Aschenbecher gerade recht. Jetzt muss er nur noch vermarktet werden, dann klappts auch mit den Rauchern die schon einmal in so einer Situation waren. Echt stark muss ich sagen. LOL

  7. Steff

    Das mit dem Aschenbecher ist so ähnlich wie bei den Lampen, nur da vernebelt der Qualm sogar unsere Sicht. Wer schon mal eine Lampe aus einem Raucherzimmer gereinigt hat der weis von was ich spreche, da helfen nur starke Reiniger die wieder sauber zu bekommen.

  8. Marius K.

    Also lustig find ich die Idee schon. Wäre sicher scho lustig, so was in der Wirtschaft zu haben. Ich würde einen kaufen

  9. Paul

    Das Ding gehört auf den Besprechungszimmertisch in einem Nichtraucherzimmer. Ein Raucher wird sich dann 3 mal überlegen, ob er die Rechnertastatur mit Asche bedeckt. Ich glaube er wird lieber das weite suchen

  10. johann

    haha sehr geil! nur nach benutzung ist das ding bestimmt nich mehr so lecker zu benutzen ;)
    aber so als reiner hingucker ganz bestimmt zu gebrauchen. gefällt mir!

  11. Antonio Krämer

    Der hier gefällt mir bis jetzt am besten. Vielleicht sogar noch ein Stückchen besser, als der USB-Aschenbecher.

Kommentare sind geschlossen.