von 60 auf 0: die letzte kippe

moinsen,

seit ca. 40 minuten darf ich mich dem nichtrauchenden teil der bevölkerung zurechnen. die letzte kippe – es ist übrigens die ganz hinten im ascher – habe ich gestern geraucht. aber wer schläft kann nur schlecht sündigen, aus diesen grund fließt nur die wachzeit in meine berechnung mit ein.

aschenbecher

der wievielte versuch mir das rauchen abzugewöhnen das nun ist, weeeß isch aach net – wie man hier in mannheim sagt. aber zum letzten male erfolgreich daran gescheitert bin ich 2003.

wie es mir dabei so ergeht, darüber werde ich hier im blog gelegentlich berichten. an einem „normalen“ tag würden jetzt übrigens schon mindestens fünf kippenstummel den ascher verzieren.

meine erkenntnis der ersten knappen stunde lautet: schwarzer tee mit milch schmeckt wie schwarzer tee mit milch, auch ohne fluppe in der hand.