Das Aschenbecher Orchester

Teil 2: Aschenbecher ‚piano piano‘

Nach längerer zeit betretenem schweigens (das sollte keine anspielung auf unsere jungs bei der wm sein) kann das aschenbecher orchester endlich wieder auf tour gehen. diesmal sogar mit musik, denn endlich konnten wir auch einen pianisten dafür finden.

das aschenbecher piano mit knapp 2 oktaven tonumfang (naja was, mehr bekommen die supersternchen von heute auch nicht raus) harmoniert mit dem aschenbecher banjo wie frau-doktor mit low-carb und kann durch einen resonanzkörper aus zwei aschern sowohl allein als auch zu zweit gespielt werden. diese bringen durch sanfte vibrationen interessante asche-muster zustande, wenn drauf gespielt wird. vom klang her ist es absolut grauenhaft ideal für die pianistin von tokio hotel.

selbst zigartettenpausen während des musizierens sind durch die auto-play funktion kein problem. allerdiedings sollte man die besser vermeiden, denn der komponist dieses stückes dürfte wohl getrocknete notenblätter geraucht haben…

Wo wir gerade davon reden, vielleicht sollte man noch den dieter-bohlen-aschenbecher als sänger aufstellen..?

1 Kommentar

  1. Kay

    Was es nicht alles gibt. Auf solche Ideen muß man erstmal kommen.

Kommentare sind geschlossen.